top of page

Was du in meinem Puppenspiel-Grundlagenkurs lernst und warum das ein großer Gewinn sein kann

1. Puppenspieltechnik

Ich gebe dir leicht umsetzbare Anleitungen und ein ermutigendes, unterstützendes Umfeld, in dem du lernst eine Klappmaulpuppe (das sind Handpuppen, deren Mund man von innen auf- und zuklappen kann) "zum Leben zu erwecken". Das heißt: du kannst die Handpuppe so bewegen und sprechen lassen, dass man völlig vergisst, dass es in Wirklichkeit nur eine Puppe ist. Die Handpuppe wirkt so lebendig, als wäre sie ein echtes lebendes Wesen.

2. Kreative Kommunikation

Wenn du gelernt hast, deine Handpuppe "lebendig" werden zu lassen, kannst du Kommunikation kreativer und spielerischer gestalten. (Z.B. bei deiner Arbeit im pädagogischen oder therapeutischen Bereich, oder in der Familie, oder mit Freunden) Das bedeutet: du kannst "jemand anders sein" und als dieser "andere" die Welt aus ganz anderen Augen betrachten und so auch ganz anders kommunizieren, als wenn du "nur du selbst" wärst. Du kannst verschiedene Standpunkte einnehmen und den Menschen mit denen du kommunizierst mit einer Handpuppe ein weiteres ganz anderes Gegenüber anbieten. Dabei gehst du ihnen aber nicht "verloren", wie wenn du z.B. ein Clownskostüm anziehen würdest. Da wärst du selbst ja quasi "weg" und nur noch der Clown da. Mit der Puppe ist es anders. Ihr könnt beide da sein. Die Puppe und du.

3. Mit Puppenspiel Probleme lösen

Mit Handpuppen kannst du auch in schwere Themen Lebendigkeit und Leichtigkeit bringen. Das heißt: mit deiner "lebendigen" Puppe kannst du ganz offen und frei von der Leber weg sprechen, einen erleichternden Abstand zu Problemen gewinnen und auch mal unkonventionelle Ideen einbringen.

4. Die Basics für gutes Handpuppenspiel

Du lernst von mir die wichtigsten Grundlagen, um loszulegen mit interaktivem Puppenspiel, egal in welchem Bereich, beruflich oder privat. Das bedeutet, du hast eine klare Vorstellung von folgenden Punkten und weißt wie du sie weiter verbessern kannst: Wie bewege ich die Puppe richtig? Wie lenke ich den Blick der Puppe, obwohl ich von hinten nicht sehe, wo sie hinguckt? Wie finde ich die richtige Stimme für die Puppe? Wie platziere ich die Puppe richtig im Raum? Wie wechsele ich zwischen mir selbst und der Puppe hin und her, ohne durcheinander zu kommen, wer gerade spricht?

5. Voraussetzungen, um interaktives Puppenspiel zu lernen

Was du mitbringen solltest, wenn du dich zu einem Grundlagenkurs bei PUPPETUNI anmeldest: Es ist nicht nötig, dass du schon genau weißt, ob Puppenspiel dein Ding ist! Du kannst auch kommen, um das für dich herauszufinden. Ein bißchen Neugierde und etwas Sehnsucht nach spielerischer, kreativer Kommunikation sind gute Voraussetzungen, um es einfach mal auszuprobieren.

Das heißt: der Grundkurs "Sag´s durch die Puppe!" von PUPPETUNI ist der beste Rahmen, um ohne Risiko erste Erfahrungen zu sammeln und die Freude am Puppenspiel zu entdecken.

Na, was meinst du? Willst du ein Wochenende deiner Spielfreude, deiner Kreativität und deiner Ausdrucksfreiheit widmen? Hier gehts zu unserem Kursangebot für pädagogisches, therapeutisches oder einfach nur interaktives Puppenspiel. Wenn gerade kein Kurs passt für dich, kannst du auch mit mir im Einzelcoaching lernen.


120 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page